Wir können helfen!

 

"Die dieses Jahr neu gegründete Organisation MITGEFÜHL IN AKTION mit Bhikkhu Bodhi als Schirmherr ist eine sehr, sehr gute Möglichkeit, sich als Buddhist*in und Mensch für Mitgefühl zu engagieren. Es geht um heilsame Ziele und ich hoffe, dass viele, die das Anliegen des aktiven Mitgefühls teilen, diese Gruppe durch Geld und Mitarbeit unterstützen. Ich halte das für eine sehr gute Initiative."  Sylvia Wetzel, Berlin

"Ich bin begeistert, dass die Hilfsorganisation des geschätzten Bhante Bodhi nun in Europa einen professionellen Partner hat, um humanitäre Hilfsprojekte für die am meisten in Not geratenen Menschen und Regionen verstärkt und international durchzuführen. Ohne Zögern bin ich sofort Mitglied geworden und möchte gut gesinnte Menschen aller Traditionen und Richtungen einladen, diese gute Arbeit großzügig zu unterstützen. Es ist Zeit, zusammenzuarbeiten!“ Bhante Sukhacitto, Theravadamönch

Unser Selbstverständnis

Warum eine neue Hilfsorganisation? 

Rein statistisch gesehen ist Unterernährung ein weiter wachsendes weltweites Problem. Und das wird angesichts der Klimakrise und COVID-19-Folgen die größte globale Not bleiben. Kann es da überhaupt zu viele Hilfsorganisationen geben? 

 

Warum „Mitgefühl in Aktion“? 

Zu lange schon verbinden wir als Buddhist*innen mit ‚Mitgefühl‘ primär ein erhabenes Gefühl, das sich in einer rein wohlwollenden Einstellung äußert oder in Meditation erfahren oder entfaltet wird. Mitgefühl zielt jedoch direkt auf das Wohl anderer bzw. ihr Leid ab. Es wirkt daher irgendwie leer, wenn es sich nicht auch in Handlungen selbstloser Liebe oder Hilfe manifestiert. 

Wir wollen deshalb mit „Mitgefühl in Aktion e.V.“ eine Möglichkeit schaffen, dass noch mehr europäische Buddhist*innen und Menschen des Wohlwollens sich gemeinsam und aktiv für die Not anderer engagieren können. Wir möchten zeigen, dass wir als Buddhist*innen Mitverantwortung für das Wohl aller Wesen empfinden. 

 

„Mitgefühl in Aktion e.V.“ wurde als ein gemeinnütziger buddhistischer Verein gegründet, der sich in die Satzung geschrieben hat, keinerlei religiöse, sondern ausschließlich altruistisch motivierte humanitäre Hilfe ohne Ansehen der Person zu leisten. Der Verein steht allen Menschen offen, die sich damit identifizieren können. Mitgefühl ist eine allgemein menschliche Fähigkeit und nicht nur ein buddhistisches Credo. 

 

Wir möchten besonders buddhistische Gruppen, Organisationen und Menschen einladen, sich diesem erhabenen Ziel anzuschließen und ein traditionsübergreifendes Zeichen der Liebe und Mitverantwortung zu setzen in einer Welt, unserer Welt, in der Nahrung und ökonomische Möglichkeiten so ungleich verteilt sind. 

 

Großzügigkeit (Dāna) ist die grundlegenste aller buddhistischen Praktiken. Bitte helfen Sie freizügig, um nachhaltige und langfristige Hilfsprojekte gegen Hunger und Not zu ermöglichen. Mögen alle Wesen glücklich und frei von Bedrückung sein!