Frohe Weihnachten!

Liebe Freunde und Förder*innen von Mitgefühl in Aktion,

 

ich denke, wir dürfen uns alle durchaus freuen über dieses erfolgreiche dritte Jahr seit der Gründung unseres Vereins! 

 

Wir hatten uns für dieses Jahr das Ziel gesetzt, ein Spendenaufkommen von 50.000 € für unsere humanitäre Hilfsarbeit zu sammeln und dieses Ziel nun mit ca. 60.000 € zum derzeitigen Stand bereits mehr als erfüllt. Ein Großteil davon wird nun für die Finanzierung der Hilfsprojekte in 2022 zur Verfügung stehen. Doch knapp 21.000 € davon sind auch bereits Anfang dieses Jahr an unsere Projektpartner im Senegal, in Kamerun, Bangladesch, Myanmar, Kambodscha, Indien und in der Mongolei überwiesen worden. Zusätzlich haben wir im Sommer nach einem Hilfeaufruf der Nonne Ayya Yeshe die Bodhicitta Foundation in Nagpur zusätzlich mit einer Corona-Soforthilfe in Höhe von 5.000 € unterstützt. Allein durch diese Nothilfen konnten ca. 650 Personen mit Lebensmittelhilfen, Krankentransporten, Medikamenten und ärztlicher Versorgung aus dramatischer Not gerettet werden. Wir können helfen! 

 

Das steigende Spendenaufkommen ist natürlich auch Ergebnis eines steigenden Bekanntheitsgrades und einer hohen Akzeptanz in der deutschsprachigen buddhistischen Welt. Dazu hat sicher unser Beitritt zur DBU beigetragen, aber auch verschiedene Marketingaktionen. Unter anderem hat Fikret alle buddhistischen Gruppen und Zentren in Deutschland und Österreich angeschrieben und mit Flyern versorgt. Auch haben wir vielfältige Hilfe von Freunden erfahren: Die DBU hat uns eine Anzeige in „Buddhismus aktuell“ geschenkt und die Firma Westwerk einen Flyer entworfen, der in „Ursache und Wirkung“ als Sachspende der Redaktion unter Hendrik in Form einer Beilage erschien. Auch dass uns der Buddha Talk seit diesem Jahr als Aufruf zu Spenden für MiA dient, hat sich sehr bewährt und wir danken allen Redner*innen für ihre Beiträge. Auch ist unsere Präsenz in den sozialen Netzwerken gestiegen, seit Helga dies für uns betreut. Besonders erfreut und dankbar sind wir über den neuen Imagefilm, den Felix sehr professionell und mit viel Hingabe für uns ehrenamtlich erstellt hat.

 

Mit 11 Neuaufnahmen entwickelt sich auch unser Vereinsleben sehr positiv. Besonders ermutigend waren die 4 Mitgliederversammlungen dieses Jahres, die einen breiten Konsens und eine zunehmende Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung zeigten. Herbert hat Anfang des Jahres die Aufgabe als Schatzmeister von Roland übernommen und die Buchhaltung völlig neu und professionell aufgestellt und mit Helga konnten wir ein zusätzliches Vorstandsmitglied gewinnen. Zusätzlich entlastete Jutta den Vorstand durch die Organisation eines Crowdfundings, Susanne verschickte fleißig Spendenkerzen und Tobias hat sich bereit erklärt, die Betreuung der Homepage im kommenden Jahr zu übernehmen. Stephan, Tobias, Susanne helfen darüber hinaus als Projektbeauftragte.

 

Wir möchten uns aus vollem Herzen bei allen bedanken, die durch ihre Beiträge und Spenden, durch ihr aktives Mitwirken an dieser positiven Entwicklung beteiligt waren. Wir wünschen im besonderen euch und allen Menschen, die wir dieses Jahr unterstützen konnten, freudige und friedvolle Feiertage und darüber hinaus schicken wir allen Wesen unsere besten Wünsche für eine Zukunft, die möglichst frei ist von Leid.

 

Mögen alle Wesen glücklich sein!

 

Simpert Würlf, 1. Vorsitzender