Aktuelles von MiA

Sonntag,11.4.2021, 18 Uhr, ist wieder: Buddha-Talks To Feed The Hungry

 

Mit Zen-Lehrerin Corinne Frottier Sensei: Weisser Wolf, über ein Koan aus dem "Hausgebrauch" und den täglichen Sorgen. Mehr Info dazu auf  www.buddha-talk.de 

  

Zugang zur Veranstaltung am 11.4.2021, 18 Uhr: Meeting-ID: 884 4113 3244 Kenncode: Buddha

https://us02web.zoom.us/j/88441133244?pwd=NWhRaUpnMWVyeGt0elZQTlJDSXg3QT09

 

Eintritt ist frei, doch wir erbitten eine Spende für die Hilfsarbeit von Mitgefühl in Aktion:

Nächstes Lead-Meetup für Helfer am 8.4.2021 um 18 Uhr

 Wir freuen uns, dass jetzt immer mehr Menschen, unsere Arbeit durch Projektpatenschaften, Flyerversand, Medienarbeit, etc. unterstützen. Um uns auszutauschen und Gemeinschaft zu genießen, treffen wir uns nun regelmäßig an jedem zweiten Donnerstag um 18 Uhr via Zoom für ca. eine Stunde. 

 

Wer Interesse hat uns kennenzulernen oder mitzuarbeiten, ist herzlich eingeladen, dazu zu kommen. Schreib uns einfach und wir schicken dir den Zugang zu.

 

Für drei unserer Projekte suchen wir noch Pat*innen, die sich als Kontaktperson für MiA mit den Partner vor Ort verbinden und die Projekte als Beauftragte für uns begleiten. Für diese Mitarbeit ist keine Mitgliedschaft notwendig. Wer spezielles Interesse an folgenden Projekten hat und mehr darüber erfahren will, schreib uns gerne an:

 

Brunnenbau und Agrarhilfe im Senegal

Unterstützung von geflüchteten Kindern aus Burma

Unterstützung eines Schulheims in Bangladesh

Unterstützung von Mädchen in Ausbildung in Kambodscha

 

meldet euch gerne bei Raimund: raimund.hopf@mitgefuehl-in-aktion.de

 

Ein Licht für die Welt

Als Dank für Ihre Spende möchten wir Ihnen eine handgemachte Kerze oder eine CD mit Mantragesängen unserer Projektpartnerin Ayya Yeshe zuschicken.

 

Ayya Yeshe hat ihren Gesang buddhistischer Mantras aufgenommen, um für ihre Hilfsprojekte zu bewerben. Simpert Würfl gieß liebevoll wunderschöne Kerzen für MiA aus dem gleichen Motiv zuhause in seiner Küche. 

 

Wenn Sie eine Spende ab 45 Euro gemacht haben, können Sie sich ein Geschenk aussuchen. Wir schicken es Ihnen gerne zu.

Zur Spendenkerzenseite gehen...

Die erste "Benefiz" - ein Grund zu großer Dankbarkeit

Am 6.12.2020 haben wir unsere erste Benefizveranstaltung durchgeführt mit vielen Gästen und Redner*innen. Auch zwei unserer Projektpartner waren dabei. Die vielen Beiträge, Dharma-Talks, Musik und Projektdarstellungen können nun auf unserer Youtube Playlist eingesehen werden. Wer es also verpasst hat, hat hier noch die Möglichkeit alles anzuschauen. 

 

Wir möchten uns herzlich bei allen denen bedanken, die großzügig gespendet haben. Die eingegangenen Spenden waren genau in der Höhe, die noch nötig war, unsere Projektverpflichtungen für 2020 zu erfüllen und wurden ohne Abzug an die Projekte geleistet. Ganz herzlichen Dank!! Bitte unterstützen Sie uns auch dieses Jahr, damit wir diese Hilfsprojekte weiter finanzieren können. 

"Verantwortungsbewusstes Mitgefühl"

 

Aus einem Vortrag unseres Schirmherrn am 6.12.2020 auf unserer Online Benefiz:

 

.... Es ist ein Verstoß gegen die Gerechtigkeit, dass es große Wohlstandsunterschiede zwischen einer kleinen, mächtigen Finanz-Elite und den Massen von Menschen gibt, die am Rande des Überlebens sind. Es ist ein Verstoß gegen die Gerechtigkeit, dass einige in extremem Luxus leben, während zwei Milliarden Menschen hungern oder unterernährt sind. Es ist ein Verstoß gegen die Gerechtigkeit, dass Arbeiter selbst in den USA ständig Überstunden leisten müssen, aber keinen existenzsichernden Lohn erhalten; dass Milliarden von Menschen keine medizinische Grundversorgung erhalten; dass Kinder nicht zur Schule gehen können, sondern hart arbeiten und sogar in Kriegen mitkämpfen müssen. Es ist ein Verstoß gegen die Gerechtigkeit, dass Menschen mit dunkler Hautfarbe mit langen Haftstrafen ins Gefängnis gesteckt oder von der Polizei getötet werden; dass Flüchtlinge, die Zuflucht vor gewalttätigen Regimes suchen, in Käfige gesteckt oder in ihre Heimatländer zurückgeschickt werden, ... weiterlesen!

Wir haben unser Ziel in 2020 erreicht und wollen mehr: MiA sucht neue Mitglieder*innen, ehrenamtliche Helfer*innen, Projektpat*innen, .... unsere Silvester- und Weihnachtspost lesen!

Ein Bericht zu unserer Veranstaltung erschien gerade in der Buddhismus Aktuell online: https://buddhismus-aktuell.de/meldungen/erste-benefiz-veranstaltung-von-mia-mitgefuehl-in-aktion-ev.html

Der Hunger in der Welt nimmt weiter zu

 

In diesem Jahr wurde das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Darüber freuen wir uns sehr, denn "Hunger ist und bleibt der größte vermeidbare Skandal. Der Planet hat die Ressourcen, um zehn Milliarden Menschen zu ernähren" (Bundesentwicklungsminister Gerd Müller). 

Wir haben die Ressourcen, aber es fehlt die Umverteilung. Nach dem Welthungerindex leiden derzeit weltweit rund 690 Millionen Menschen an chronischer Unterernährung. 47 Millionen Kinder leiden unter Auszehrung. 144 Millionen Kinder sind aufgrund von chronischer Unterernährung zu klein für ihr Alter. Im Jahr 2018 starben 5,3 Millionen Kinder vor ihrem fünften Geburtstag - oft an den Folgen von Unterernährung. Wie könnten wir angesichts dieser Not nur mit unseren eigenen Sorgen beschäftigt sein.? Wir können helfen! Nicht viel, aber genug, um Teil der Antwort zu werden. Jeder Einzelne von uns kann dazu beitragen.

 

Mit Ihrer Spende an MiA helfen Sie direkt, den Hunger an der Wurzel zu bekämpfen.