Aktuelles von MiA

 

Das "Welternährungsprogramm" der Vereinigten Nationen hat gerade ihren diesjährigen Jahresbericht über die größten Welthungerkrisen veröffentlicht. Erschreckende Fakten: Mehr als 155 Millionen Menschen waren 2020 weltweit von akuten Ernährungsproblemen betroffen. Das Ausmaß der weltweiten Hungernot übertrifft die Zahlen von 2019 um 20 Millionen Betroffene, die höchste Zahl seit fünf Jahren. Ursachen sind politische Konflikte, Covid-19 bedingte sowie schon vorher bestehende wirtschaftliche Probleme, die Klima-Katastrophe und extreme Wetterveränderungen. Das ursprüngliche Ziel der UN bis 2030 den Welthunger zu beenden ist nun nicht mehr denkbar - nie zuvor war humanitäre Hilfe so wichtig wie heute und leider wird sie es auch bleiben. Den Bericht finden Sie unter: https://www.wfp.org/publications/global-report-food-crises-2021

Buddhistische Antworten für eine Welt in Krisen

Unsere Veranstaltung mit Bhante Bhikkhu Bodhi und David Loy vom 15. Juli 2021 war sehr inspirierend und die erste gemeinsame Veranstaltung mit unserer Partnerorganisation Buddhist Global Relief. Das Video ist in Englisch, doch wird wohl demnächst deutsche Untertitel erhalten: 

Ihr könnt unsere Hilfsprojekte jetzt sogar beim online einkaufen mit unterstützen: zum Charity-Link!

Veranstaltung mit David Loy vom 17. Juni 2021: EcoDharma

Diese Veranstaltung zu "ÖkoDharma und der neue Weg des Bodhisatta" war äußerst inspirierend und ist hier als Video zu sehen. Stichworte des Vortrags in Deutsch und die Veröffentlichung der Erklärung aus 2015 sind auf Texte und Beiträge nachlesbar. 

Aktueller und neuer Bericht aus und über Burma (Myanmar):

Laut Meldungen der Vereinigten Staaten vom 8.6.2021 sind etwa 100.000 Menschen im Osten von Myanmar wegen "wahllosen Angriffen" der Militärregierung auf der Flucht . Am 6.6.2021 berichteten wir dazu bereits auf dem Buddha-Talk, nach dem uns unser Partner vor Ort einen neuen Bericht übermittelt hat:

Corona-Soforthilfe für Indien

Pfingsten haben wir eine Spendenaktion für Indien gestartet, um die durch COVID erkrankten Menschen in unseren Projekten in Indien durch eine Soforthilfe zu unterstützen. Unser Ziel war 5000 Euro Direkthilfe. Zusammengekommen ist ca. die Hälfte (2357,00 Euro) und der Verein MiA hat aus eigenen Mitteln den Rest dazugelegt, so dass wir bereits 5000 Euro an die Bodhicitta Foundation überweisen konnten. Dieses Geld wird direkt vor Ort in Nagpur zum Kauf von Hilfsmitteln, wie Sauerstoffflaschen, Medizin und Lebensmittel eingesetzt, um den betroffenen Dalit Familien schnell zu helfen. Wir danken allen Spendern und freuen uns, wenigstens ein klein wenig zusätzlich helfen zu können. (zum Aufruf gehen)

Die Flut der Gewalt zurückdrängen:

Vesak Botschaft 2021 unseres Schirmherrn Ven. Bhikkhu Bodhi, 26.5.2021

 

Wir leben in einer gewalttätigen Welt, einer turbulenten Welt, in der sich der Kreislauf des Tötens und Verstümmelns, der Wut und der Rache ohne Ende zu drehen scheint. In den letzten Monaten haben wir in den USA wütende junge Männer gesehen, die mit Sturmgewehren bewaffnet waren ..... weiterlesen

Nächstes Lead-Meetup für Helfer und Interssierte am 8. Juli 2021 um 18 Uhr

 Wir freuen uns, dass jetzt immer mehr Menschen, unsere Arbeit durch Projektpatenschaften, Flyerversand, Medienarbeit, etc. unterstützen. Um uns auszutauschen und Gemeinschaft zu genießen, treffen wir uns nun regelmäßig an jedem zweiten Donnerstag um 18 Uhr via Zoom für ca. eine Stunde. 

 

Wer Interesse hat uns kennenzulernen oder mitzuarbeiten, ist herzlich eingeladen, dazu zu kommen. Schreib uns einfach und wir schicken dir den Zugang zu.

 

Für drei unserer Projekte suchen wir noch Pat*innen, die sich als Kontaktperson für MiA mit den Partner vor Ort verbinden und die Projekte als Beauftragte für uns begleiten. Für diese Mitarbeit ist keine Mitgliedschaft notwendig. Wer spezielles Interesse an folgenden Projekten hat und mehr darüber erfahren will, schreib uns gerne an:

 

Brunnenbau und Agrarhilfe im Senegal

Unterstützung eines Schulheims in Bangladesh

Unterstützung von Mädchen in Ausbildung in Kambodscha

 

meldet euch gerne bei Raimund: raimund.hopf@mitgefuehl-in-aktion.de